Was war das gestern für ein aufregender Abend, nichtsahnend zwischen gemütlich Essen bestellen und Tatort poppte plötzlich auf sämtlichen Social Media Kanälen nur noch diese eine Meldung auf: Nike Air Yeezy 2 Red October jetzt online auf nike.com… Der Hype hätte größer nicht sein können und ganz freigelöst davon ob man den Schuh jetzt mag oder nicht, es deutet alles darauf hin dass das der Release des Jahres 2014 war. Es lief alles ganz kurz und schmerzlos, innerhalb von wenigen Minuten war er sold out, aber gesprochen wird darüber auch in ein paar Jahren noch. Da alleine die Vorgeschichte mit Kanye West und Adidas viel Wirbel erzeugt hat und lange nicht durchsickerte was mit dem Red October wohl passieren würde schlägt diese kluge „Marketingaktion“ von Nike nun ein wie eine Bombe. Jeder spricht gerade darüber, so dass es schon fast wieder nervig ist. Auf eBay tümmeln sich bereits einige Paare zu horrenden Preisen und der Wahnsinn wird weiter gehen sobald Nike ausliefert und die ersten WOMFT? Bilder kommen. Ganz unabhängig aber von jeglichem Hype stellt sich jetzt für uns die viel interessantere Frage, was ist die wohl beste Art einen limitierten und begehrten Schuh zu releasen. Online Release vs. Instore. Hier scheiden sich die Geister. Bei einem Online Release sind manche Server aufgrund der hohen Belastung überfordert und im Endeffekt entscheidet eine schnelle Internetverbindung und Glück über Haben oder eben nicht haben. Kein Campen, kein anprobieren im Store, nicht das Gute Gefühl wenn man mit der Einkaufstüte in der Hand aus dem Laden läuft. Wo wir nun direkt bei dem Instore Release angelangt sind. Wäre z.B. der Red October in den Retail gegangen, hätte es wieder eine Woche vor Release angefangen, der Wahnsinn des campens.. Campingstühle vor den Stores, Fernsehsender die darüber berichten wie Sneaker Freaks für einen Schuh campieren, Biermarkenhersteller die extra eine entsprechende Dose designen. Strahlende Ladenbesitzer beim Aufsperren des Shops. Fassungslose, die sich nie eine Woche extra für sowas frei nehmen würden. Wir dachten auch schonmal daran seine Stammkunden zu belohnen und einfach den Store die Glücklichen auswählen zu lassen, doch meist ist das Verhältnis gelieferte Paare / Stammkunden nicht gleich. Im Endeffekt muss man sich eingestehen dass egal wie es läuft, es immer Leute erwischt die leer ausgehen und manche – bis einige – Paare bei Resellern landen, es ist also unmöglich alle gleichermaßen glücklich zu machen. Doch das Leute ist doch genau das was das Game ausmacht. Genau deswegen lieben wir es … Es bleibt halt nie langweilig.

 

nike-air-yeezy-2-red-october-kanye-west-releases-nikestore-1-960x640