gdbs_ss14_upperclub_web

 

Wie seid ihr auf die Idee gekommen euer eigenes Klamottenlabel zu starten und seit wann gibt es „goodbois“? 

Wir wollten eigentlich nie direkt was eigenes machen. Wir wollten im prinzip einfach nur ein aktiver Teil der Kultur sein mit der wir aufgewachsen sind und dazu beitragen, dass die guten Werte an ihr erhalten bleiben wie die Kreativität, der Gemeinschaftssinn, die Ambition etwas werthaltiges zu schaffen und dabei ehrlich zu sein. diese Werte stehen auch in unserer Philosophie und dort klingt es auf Englisch noch ein bisschen cooler. Privat haben wir schon immer alle gerne freshe Klamotten und Sneakers gerockt und sind mit Basketball, Hip Hop und Skateboarding aufgewachsen.

Der Name GOODBOIS ist schon 2007 entstanden, daraufhin kamen unsere eigenen Parties, viele kleine Selbstfindungsprojekte und seit 2012 wird die Marke Vollzeit betreut und selektiv im Einzelhandel vertrieben.

Wie lange hat es von der ersten Idee bis zum tatsächlichen ersten Produkt gedauert? 

Das ist abhängig von der Idee und dauert inzwischen meistens länger als früher da viel Arbeit in die Qualität, Liebe zum Detail und Präsentation gesteckt wird. wenn wir früher eine Idee hatten, dann haben wir sie einfach auf ein T-Shirt gehauen, auf unserer nächsten Party aus dem Kofferraum verkauft und uns selbst gefeiert.

Welche Einflüsse eurer Produkte kommen aus dem Lifestyle-, Sport-, oder Musikbereich? 

Unser Produkt ist nicht nur ein T-Shirt, sondern eine Marke die unsere Perspektive der Kultur verkörpert. man findet Einflüsse überall, im Soundtrack unserer Videos, im sportlichen Schnitt und den Details der Produkte, in der authentischen Präsentation oder im Text mit Referenzen von Künstlern.

Gibt es etwas worauf ihr bei der Produktion besonderen Wert legt und wenn ja, auf was?

Bei uns wird es nie Müll zu kaufen geben. wir bieten dem Kunden sehr gute Qualität zu vernünftigen Preisen.
Es ist uns auch wichtig, dass unsere Textilien nur von hübschen Ladies im Bikini und mit guten manieren hergestellt werden.
Nein, im ernst, wir versuchen einen möglichst transparenten Kontakt zu unseren Produzenten zu haben und bemühen uns um eine ehrliche Kommunikation damit der Produzent eine persönliche und vertrauliche Bindung zum Produkt und uns als Kunden entwickelt. Alle unsere Textilien werden in Europa hergestellt.

Könnt ihr uns irgendwas über zukünftige Projekte sagen? 

Wir werden dieses Jahr noch einige Dinger schaukeln! Es stehen Künstlerprojekte an, es wird wieder exklusive cut & sew Teile geben und wir sind noch lange nicht am Ende unserer Möglichkeiten angelangt was Produktkreativität betrifft.

danke für das interview!